Abu AnasAuf dem Wege Allahs

Muhamed Ciftci wurde im Jahr 1973 / 1393 n.H. in Braunschweig geboren. Der Deutsche türkischer Abstammung hat noch 5 weitere Geschwister und ist der Sohn von Ahmet Ciftci, eines der Gründer des islamischen Vereins IGMG in den 60er Jahren.

Muhamed Ciftci gehört in der heutigen Zeit zu einem der aktiven Muslime in der Da´wa an. Er bemüht sich in Deutschland und europaweit, die Botschaft Allahs und Seines Gesandten (Frieden und Segen auf ihm) nach der Tradition der Sahaba und Tâbi3een zu vermitteln.

Schon von Anfang an genoss er eine islamisch geprägte Erziehung, wodurch er bereits im Alter von 5 Jahren den Quran lesen lernte und ihm die Grundlagen von Fiqh nach der Madhab Hanafia anerzogen wurden. Er besuchte bis zur 11. Klasse die Oberstufe des Lessing Gymnasiums in Braunschweig. Schon in jungen Jahren wirkte er an verschiedenen Jugend- und Dawaorganisationen mit.

Im Jahre 1992-1994 [1413-1415 n.H.] war er als Sozialarbeiter der Internationalen Humanitären Hilfsorganisation im bosnischen Kriegsgebiet tätig.

Ab 1994 [1415 n.H.] begann er, den Islam nach der Glaubenslehre der Salaf ul`Umma zu praktizieren.

Bis zum Jahre 1998 [1419 n.H.] suchte er europaweit verschiedene Imame auf, um von ihnen die Grundlagen der Aqida zu lernen.

1998 - 2006 [1419 1427 n.H.] verwirklichte sich endlich sein Wunsch, an der Islamischen Universität Medina in Saudi Arabien islamische Rechtswissenschaft zu studieren. Er lernte bei vielen namhaften Sheikhs.

Zu seinen Lehrern zählten u.a. Sheikh Abdul Muhsin al Abbad, bei dem er Tawhid, Hadith und Mustalah lernte.

Sheikh Muhammad ibn Muhammad ibn Al-Mukhtar Al-Shanqiti lehrte ihm die Fächer Hadith und Fiqh.

Bei Sheikh Yahya ibn Ibrahim al-Yahya studierte er Sira, Ahlaq und Tarbiat.

Er bekam von vielen dieser großen Gelehrten ein Taskiat, darunter auch von Schaikh Ibn Jibreen, Schaikh Saleh Ibn Fawzan und weiteren namhaften Scheikhs.

Im Rahmen seines Studiums fertigte er in arabischer Sprache Ausarbeitungen in den Fächern Fiqh nach der Madhab Hanafia, in Usul Fiqh al Qiyas sowie in Qada, dem islamischen Rechtssystem an.

Schon während seiner Studienzeit war er in den Jahren 1999 - 2005 [1420 1426 n.H.] während der Hajj- Saison als Prediger in der Kaaba in Mekka und der Masjid an-Nabawi in Medina tätig. Außerhalb der Hajj- Saison, predigte er in den Städten Riad, Taif, Dammam und Qassim.

Seit 2006 [1427 n.H.] ist Muhamed Ciftci Imam und Prediger in Braunschweig. Darüber hinaus ist er unermüdlich international - überwiegend jedoch in Deutschland und in der Türkei - mit der Dawa beschäftigt.

Im Jahre 2007 [1428 n.H.] gründete er für Männer und Frauen das erste Online-Fernstudium für Islam in deutscher Sprache nach dem Niveau der Universität in Medina. Er selbst ist Lehrer und Schuldirektor dieser Islamschule.

Seit 1998 ist Muhamed Ciftci ein zuverlässiger Gruppenführer für Brüder und Schwestern, die die Hajj vollziehen möchten.

Am 31. März 2011 [1432 n.H.] trat Muhamed Ciftci als Vorsitzender des Vereines" Einladung zum Paradies e.V. (EZP)" aus familiären Gründen zurück.

Bis heute geht er seiner Neigung nach Wissen und Gelehrsamkeit nach.

Möge Allah der Hörende ihn belohnen, ihm mehr Wissen und Rechtleitung geben und seine Bemühungen erfolgreich machen. Möge Allah ihn segnen und unter denjenigen sein lassen, die leiten und rechtgeleitet sind, um die Menschen mit sicherem Wissen zum Islam aufzurufen.